Tarifverhandlungen bei Fraport beginnen

Tarifverhandlungen bei Fraport beginnen

Am 27. April hatten die Auftaktgespräche zwischen der Gewerkschaft und Fraport zu den Tarifverhandlungen begonnen.

Wie es aussieht, möchte Fraport mitten in der Pandemie die Situation ausnutzen, um Nägel mit Köpfen zu machen. Fraport hat wohl Pläne vorgestellt, die auf eine Spaltung der Belegschaft hinausläuft.

Droht das Unternehmen mit der Kündigung des Ausgliederungsschutzes im BVD? 

Wir wissen es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Jedoch wurde 2019 ein Ausgliederungsschutz für die Beschäftigten bis zum Jahr 2026 vereinbart. Aber aufgrund der Verluste durch Corona möchte Fraport ein Sonderkündigungsrecht im Tarifvertrag nutzen um diesen Schutz aufzuheben. Ohne diesenAusgliederungsschutz könnte das Unternehmen dann das Personal aus den Bodenverkehrsdiensten in die neue BVD-GmbH verlagern. 

Des Weiteren strebt wohl Fraport den Abschluss eines eigenständigen Tarifvertrages an. Damit ist die Absichtverbunden, das Lohnniveau zu senken und die Zusatzversorgung (ZVK)  abzuschaffen.